Header Ads

Ab Mittwoch wieder Lokführerstreik, S-Bahn Hannover und Metronom fahren

Update: Der Streik der Lokführer im Personenverkehr der Deutschen Bahn endet vorzeitig am Montag um 2 Uhr früh.

Die Lokführergewerkschaft GDL hat erneut einen Streik von Mittwoch, 24. Januar, 2 Uhr bis Montag, 29. Januar 2024, 18 Uhr, angekündigt.

Dadurch kommt es in diesem Zeitraum zu massiven Beeinträchtigungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn. Es wird im Fernverkehr ein Notfahrplan mit einem stark reduzierten Angebot an Fahrten angeboten. Eine Mitfahrt kann nicht garantiert werden.

Hannover

Ausgenommen von dem Streik sind in Hannover die Züge der Verkehrsbetriebe S-Bahn-Hannover (Transdev), Metronom, Erixx und Enno. Sie könnten aber sehr voll werden.

Folgende Infos gibt es zu den DB Regio-Zügen in Hannover:

  • RE 1 (Norddeich (Mole) – Bremen Hbf – Hannover Hbf): die Züge verkehren vereinzelt. Letzter Zug am 23.01.24 von Hannover Hbf nach Bremen Hbf ist der RE4434 um 21:20 Uhr
  • RE 8 (Bremerhaven-Lehe – Hannover Hbf): die Züge fallen aus. Nur begrenzte Bus-Kapazitäten stehen zur Verfügung stehen
  • RB 38 (Hannover – Soltau – Buchholz – (Hamburg-Harburg)): Die Züge fallen aus. Es wird versucht, einen Ersatzverkehr mit Bussen einzurichten. Sofern wir Informationen zu bestätigten Abfahrtszeiten des Ersatzverkehrs durch Busse haben, werden diese jeweils für den Folgetag in den digitalen Reiseauskunftsmedien veröffentlicht. Es kann beim Ersatzverkehr mit Bussen zu einer verspäteten Abfahrt von bis zu 30 Minuten kommen

Kulanzregelungen

Alle Fahrgäste, die ihre für den 24. bis 29. Januar geplante Reise aufgrund des Streiks der GDL verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Die Zugbindung ist aufgehoben.

Die Fahrkarte gilt für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort – auch mit einer geänderten Streckenführung. Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Zudem haben Fahrgäste im Fernverkehr im Rahmen einer Sonderkulanz die Möglichkeit, ihre Reise vorzuverlegen und bereits am 22. oder 23. Januar zu fahren.

Quelle: DB
Foto: © Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Keine Kommentare

weitere Beiträge >>
Powered by Blogger.